Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Ingenieur/Informatiker (m/w/d) für das Monitoring von GPS/Galileo (G5/28/2020)

Bewerbungsfrist 30.08.2020
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit Vollzeit
Laufbahn gehobener Dienst
Arbeitsort Bad Kötzting / Wettzell

Sie suchen eine Herausforderung auf einem international vernetzten Observatorium in einer landschaftlich reizvollen Umgebung?
Sie legen Wert auf ein umfassendes Fortbildungsangebot?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir sind das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) und stellen Georeferenzdaten und geodätische Bezugssysteme für das Bundesgebiet bereit, entwickeln die dazu notwendigen Technologien und versorgen Bundeseinrichtungen mit topographisch-kartographischen Informationen. Mit dem Geodätischen Observatorium Wettzell (GOW) stellen wir die geodätischen Grundlagen für die präzise Satellitennavigation sowie für Fernerkundungsmissionen bereit.

Für unseren Standort Bad Kötzting/Wettzell suchen wir zur Verstärkung unseres Teams am geodätischen Observatorium (Referat G5) dauerhaft einen Ingenieur/Informatiker (m/w/d) für das Monitoring von GPS/Galileo.

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Studium als Bachelor bzw. Dipl.-Ing. (FH)/Dipl.-Inf. (FH) in der Elektrotechnik, Informatik, Physik, Geodäsie, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau bzw. einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Kenntnisse im SDR-Bereich (Software-Defined Radio), der Auswertung von GPS- bzw. Galileo-Daten und/oder der digitalen Signalverarbeitung sind von Vorteil
  • Programmierkenntnisse sind notwendig, vorzugsweise in C/C++ (im Idealfall unter Microsoft Visual Studio) sowie Python
  • Kenntnisse in einschlägigen Projektmanagement-Methoden
  • Gute Kommunikationskompetenz und Eigeninitiative
  • Fähigkeit zur zielgerichteten Arbeitsorganisation sowie Flexibilität in der Aufgabenwahrnehmung
  • Teamfähigkeit und Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in Deutsch und Englisch
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Die Wahrnehmung der Tätigkeit setzt voraus, dass Sie sich einer erweiterten Sicherheitsprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) unterziehen.

Arbeitgeber-Leistungen

  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem innovativen Arbeitsfeld
  • Eine Bezahlung nach TVöD (Bund) bis in die Entgeltgruppe 11 (entsprechend der von Ihnen nachgewiesenen Qualifikation und der für die Aufgabenausübung geeigneten Berufserfahrung)
  • Umfassende Fortbildungen und Schulungen
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Ggf. Umzugskostenvergütung

Tätigkeitsprofil

  • Mitarbeit bei der systematischen Prüfung der Signalqualität von Navigationssatelliten
  • Betrieb und Weiterentwicklung von Galileo- und GPS-Empfängern auf dem Observatorium sowie ausländischen Standorten (z. B. auf Island, Zypern, in Argentinien und der Antarktis)
  • Mitwirkung bei der Nutzung der Radioteleskope zum Monitoring der Galileo-Navigationssatelliten
  • Auswertung und statistische Analyse der Galileo- und GPS-Messdaten
  • Szenarien-Definition für den GNSS-Konstellationssimulator (Erzeugung von den GPS/Galileo-Hochfrequenzsignalen bspw. zur Qualitätssicherung)
  • Entwicklung von Fachsoftware zu den oben genannten Themenbereichen
  • Erstellung von Prozess- und technischen Dokumentationen; Mitwirkung bei der Qualitätssicherung

Bewerbungsverfahren

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann richten Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit tabellarischem Lebenslauf, lückenloser Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdegangs sowie Zeugniskopien (insbesondere Schul-, Hochschul- und qualifizierten Arbeitszeugnissen in einem PDF-Dokument) unter Angabe der Kennziffer G5/28/2020 bis zum 30.08.2020 ausschließlich per E-Mail an die unter Kontakt genannte E-Mail-Adresse.

Besondere Hinweise

Das BKG möchte Frauen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Mindestmaß an körperlicher Eignung wird vorausgesetzt.

Für Ihre weitere Planung können wir Ihnen bereits mitteilen, dass die Vorstellungsgespräche voraussichtlich in der 38./39. Kalenderwoche stattfinden werden.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung für Bewerberinnen und Bewerber (PDF, 217KB).

Ansprechpartner

Frau Müller

Adresse

Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
Referat Z 1
z.Hd. Frau Müller

Richard-Strauss-Allee 11
60598 Frankfurt am Main

Kontakt

Bewerbung beim Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG)